Apfelsammler kaufen, Preisvergleich & Ratgeber

 

Frische Äpfel sind köstlich – und es lohnt sich, wirklich jede Frucht zu nutzen. Besitzer mehrerer Apfelbäume kommen in der daumen nach oben apfelschneiderHauptsaison jedoch kaum nach beim Aufsammeln des Fallobstes. Und auch nach der Erntesaison sollte die faulen Früchte entfernt werden, um das Ausbreiten von Schädlingen zu verhindern. Auch verschiedene Gartenratgeber empfehlen das regelmäßige Aufsammeln dringend. Da das Sammeln anstrengend ist und das ständige Bücken schnell in den Rücken geht, gibt es zahlreiche Hilfsmittel. Das effektivste Gerät ist dabei wohl ein Fallobstsammler.

Was sollte beim Fallobstsammler Kauf beachtet werden?

Ein Apfel-Sammler ist vielseitig einsetzbar. Die Geräte eignen sich üblicherweise für alle Früchte und Nüsse, wobei diese je nach Modell eine unterschiedliche Größe aufweisen müssen.

Damit der Sammler lange hält und seinen Dienst dabei zuverlässig tut, ist das verwendete Material das wichtigste Auswahlkriterium. Neben Apfel-Sammlern aus Metall gibt es auch Hersteller, die auf Kunststoff setzen. Beide Materialien sind gleichermaßen gut geeignet, da sie sehr stabil sind und das hohe Gewicht des Obstes tragen können. Daneben müssen die Streben des Korbes jedoch auch eine hohe Flexibilität aufweisen, um die Funktion zu gewährleisten. Kunststoffstreben eignen sich hier ebenso gut, wie Drahtstreben, die klassischerweise verwendet werden.

Beim Kauf sollten auch auf gute Verbindungen und eine leichtgängige Rollfunktion geachtet werden. Das Gewicht des Inhaltes kann schnell einige Kilo betragen, was die Verbindungen sehr beansprucht.

Im Video gezeigter Rollblitz auf Amazon.de anschauen – HIER KLICKEN*

Warum sollte man sich einen Fallobstsammler anschaffen?

Wer ein Grundstück mit mehreren Obst- oder Nussbäumen besitzt, kennt das Problem: Zwar möchte man so viele Früchte wie möglich einsammeln, jedoch ist das Aufsammeln eine anstrengende Aufgabe, die häufiges Bücken erfordert. Nicht nur älteren Menschen wird das schnell zu viel, weswegen ein Teil der Früchte verloren geht. Solches verrottendes Fallobst schadet aber auch den Bäumen, wenn es nicht aufgesammelt wird. Darin abgelegte Eier von Schädlingen überwintern und mindern den Ertrag der nächsten Ernte. Deswegen sollte mindestens im Herbst einmal gründlich abgesammelt werden. Probleme mit dem Apfel-Wickler, der die Ernte gefährdet, werden mit dem Aufsammeln effektiv verhindert.

Ein Apfelsammelgerät erleichtert diese Arbeit, denn das Bücken wird damit überflüssig. Auch das hohe Gewicht des Inhalts kann durch die Rollfunktion einfach bewältigt werden. Damit bringt das Obstsammel-Gerät eine enorme Zeit- und Kraftersparnis und größere Erträge.

Das Gartenmagazin „Mein schöner Garten“ empfiehlt dabei auch schon das günstige Gerät von Gardena, das auch für Besitzer von nur wenigen Bäumen eine lohnenswerte Anschaffung ist.

Apfel-Sammler kaufen, welche Qualitätsunterschiede gibt es?

Im Apfelsammler Test zeigte sich, dass es durchaus große Unterschiede in der Verarbeitung und Funktionalität gibt. Die verschiedenen Hersteller setzen in der Produktion unterschiedliche Maßstäbe, weswegen trotzdem jedes vorgestellte Gerät über Vorzüge verfügt. Letztendlich entscheidet also der Zweck darüber, welches Modell am Besten geeignet ist.

Qualitätsunterschiede wurden vor allem bei den verarbeiteten Steckverbindungen festgestellt. Diese sollten äußerst solide verarbeitet sein. Der verwendete Stiel kann im besten Fall ausgetauscht werden, sollte er einmal zu Bruch gehen.

Auch die Größe des Obstes, das gesammelt werden kann, unterscheidet sich. Hier sollte man genau darauf achten, wofür der Sammler empfohlen wird. Manche Hersteller bieten auch unterschiedliche Modelle in mehreren Größen an.

Ein Obstsammler umfasst in der Regel:

  • den Sammelkorb
  • einen passenden Stiel
  • einen Bügel zum Entleeren, falls der Korb keine Öffnung hat

Platz 1 im Rollsammler Test – Das Gardena combisystem

testsieger apfelausstecher

Der Qualitätshersteller für Gartengeräte bietet mit dem Kombisystem ein einfaches, aber effektives Hilfsmittel um Äpfel aufzusammeln. Der Rollsammler besteht aus stabilem Kunststoff, der gerade für diesen Zweck sehr gut geeignet ist.

Die Kunststoffstreben des Korbes sind flexibel, weswegen Früchte unterschiedlicher Größe darin gesammelt werden können. Die flexiblen Streben öffnen sich, wenn sie auf einen Apfel treffen und nehmen diesen ins Innere auf. Der Hersteller empfielt ihn für Äpfel und ähnliches Obst von 4 bis 9 cm. Das Entleeren geschieht über eine Öffnung an der Seite, die eine Schaufelform besitzt. Die Äpfel können so zielgenau in einen Eimer oder Korb umgefüllt werden.

Da Gardena Gartengeräte aller Art anbietet, passt der Sammelkorb zu den üblichen Stiel des Herstellers. Zur Erntesaison kann der Sammler einfach am Stiel befestigt werden. Über das restliche Jahr hinweg spart das Lagerraum, denn der Stiel kann auch mit allen anderen Gartengeräten verwendet werden.

Die praktische Rollfunktion erleichtert das Sammeln auch auf unebenen Untergründen. Selbst Walnüsse können damit aufgesammelt werden. Durch die leichtgängige Funktion können unterschiedliche Früchte fast ohne Bücken eingesammelt werden, weswegen diese Obstsammelmaschine eine enorme Erleichterung bringt. Beim Aufsammeln von Fallobst kann er dabei ruhig maximal befüllt werden, denn durch die Rollfunktion ist kaum Kraftaufwand notwendig. Da das Rollen im Korb die Früchte jedoch beschädigt, sollten Äpfel zum Verzehr nur einzeln gesammelt und in eine Kiste abgelegt werden.

Platz 2 ist der Apfelsammler von Pickuptheapples

In Handarbeit gefertigt werden die Sammelkörbe von Pickuptheapples. Das Prinzip dieses Apfelsammlers beruht auf einer Technik, die bereits im viktorianischen England angewendet wurde. Durch die Verarbeitung von stabilem Metall ist dieser Apfelsammler äußerst robust. Der Hersteller, der ausschließlich in England produziert, bietet jedoch auch Ersatzteile an.

Die Obstsammelmaschine besteht aus mehreren Teilen, so dass vom Sammeln bis zum Umfüllen kein weiterer Handgriff notwendig ist. Der Sammler besteht aus einem Metallkorb mit biegsamen Streben, die sich beim Kontakt mit den Früchten zur Seite bewegen und diese ins Innere aufnehmen. Der Korb wird an einem mehrteiligen Stiel befestigt, der das Rollen des Sammelkorbes ermöglicht. Auch größere Mengen Obst können damit leicht transportiert werden.

Zusätzlich gehört zum Sammler ein Bügel, der in einem Eimer befestigt werden kann. Dieser dient dazu, den Sammelkorb zum Entleeren zu öffnen. Auch dazu ist also kein Bücken notwendig. Alle Verbindungen dieses Apfel-Sammlers sind äußerst stabil und wirken sehr langlebig. Da die Metalldrähte des Korbes sehr nachgiebig und flexibel sind, wird das Obst damit kaum beschädigt. Auch dieser Apfel-Sammler eignet sich für Äpfel unterschiedlichster Größe, kann also auch zum Auflesen kleinerer Mostäpfel verwendet werden.

Fazit: Dieses Gerät ist durch die hochwertige Handarbeit seinen stolzen Preis durchaus wert.

Platz 3 im Fallobstsammler Test – Rollblitz mit Holzstab

In einer ähnlichen Preiskategorie wie die anderen Apfel-Sammler bewegt sich der Roll-Blitz. Diese Obstsammelmaschine kann mit einem passenden Stiel verwendet werden, es passen jedoch alle handelsüblichen Stiele. So kann er platzsparend verstaut und nur bei Bedarf zusammengebaut werden. Auch dieser Rollsammler verfügt über einen Metallkorb und wirkt deswegen äußerst robust.

Der Hersteller Feucht Obsttechnik wirbt mit der Herstellung in Deutschland. Der Roll-Blitz wird von Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung hergestellt, was sicherlich ein Kaufanreiz ist. Das Prinzip dieses Gerätes ist ebenfalls ein Drahtkorb, der sich bei der Berührung mit einem Objekt öffnet und dieses ins Innere aufnimmt. Der Roll-Blitz ermöglicht es dabei, laut Hersteller, auch kleine Objekte aufzusammeln. Dafür stehen verschiedene Größen zur Auswahl, wobei es sogar Modelle zum Ausammeln von Hühnereiern gibt. Darüber hinaus wird der Sammler auch für Golfbälle, Eicheln oder Walnüsse empfohlen.

Das Entleeren dieses Sammelgerätes geschieht ebenfalls, indem die Drähte auseinandergespreizt werden. Dazu wird ein Metallbügel mitgeliefert, der an dem Behältnis eingehängt werden kann, in das das Obst umgefüllt wird. Auch an einer Schubkarre kann dieser problemlos befestigt werden.

Der Roll-Blitz funktioniert sehr gut auch in hohem Gras und auf unebenem Gelände. Für eine bessere Handhabung sollte der Sammelbehälter nicht maximal befüllt werden. Das erleichtert das Entleeren.

Insgesamt handelt es sich beim Roll-Blitz um einer sehr funktionales und hochwertig verarbeitetes Gerät, das den Anschaffungspreis durchaus wert ist.

Häufige Fragen nach dem Gardena Fallobstsammler Kauf

Die erste Frage ist meist, ob sich der Sammler von Gardena auch für hohe Wiesen und unebene Untergründe eignet. Da der Sammler jedoch gerade für Streuobstwiesen entwickelt wurde, kommt er durchaus mit Unebenheiten zurecht und eignet sich auch für höheres Gras. Liegt das Obst in Vertiefungen, kann es sein, dass das Aufnehmen schwer ist. Dann muss etwas nachgeholfen werden. Insgesamt kann der Fallobstsammler jedoch auch und gerade für Besitzer von Streuobstwiesen empfohlen werden.

Auch Laub, das in den Sammelkorb gerät, ist kein Problem. Es wird mit der Zeit einfach wieder nach außen befördert und stört somit überhaupt nicht. Am Ende bleiben im Korb lediglich das Obst oder die Nüsse zurück, die die Mindestgröße besitzen.

aepfel aufsammeln

Wie verwendet man einen Obstsammler?

Ein Obstsammler wird verwendet, indem er über das am Boden liegende Obst gerollt wird. Dadurch werden die Streben des Korbes auseinander gedrückt und die Früchte ins Innere befördert. Die Form des Korbes verhindert, dass das Obst auf die selbe Weise wieder nach Außen gerät. Je nach Modell gibt es Sammler, die mit einem Hilfsbügel oder durch eine Öffnung entleert werden. Beide Möglichkeiten verhindern gleichermaßen, dass zum Entleeren Hand angelegt werden muss.

Es ist kaum möglich, einen Rollobstsammler selbst zu bauen. Das Problem ist, dass die Streben sehr flexibel und gleichzeitig formstabil sein müssen. Sie funktionieren dabei ähnlich wie eine Feder. Da reifes Obst ein großes Gewicht aufweisen kann, müssen die Verbindungen zwischen Sammler und Stiel sehr haltbar sein, um nicht durch das Gewicht zu brechen. Für einen Laien ist das Selberbauen kaum möglich und auch nicht notwendig, da es viele unterschiedliche und bezahlbare Modelle auf dem Markt gibt.

Nach dem Apfelsammeln, sollte man natürlich auch etwas leckeres daraus Zubereiten. Wie wäre es mit einem leckeren Bratapfel oder einen Apfelstrudel?

Weitere Links:

Bratapfel Rezept

 
[Gesamt:4    Durchschnitt: 3/5]